Eingliederungshilfe

§ 35a SGB VIII (Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche)

Absatz 1: Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf Eingliederungshilfe, wenn

  1. ihre seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für ihr Lebensalter typischen Zustand abweicht, und
  2. daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder eine solche Beeinträchtigung zu erwarten ist.



Dissens hat sich auf die Betreuung von Jungen und männlichen Heranwachsenden spezialisiert und stellt deren individuelle Fähigkeiten, Interessen und Defizite in den Fokus des pädagogischen Hilfsangebots. Ziel ist es, durch eine intensive Einzelbetreuung eine altersgemäße Verselbständigung zu erreichen, und zwar unter Berücksichtigung der persönlichen Stärken und Einschränkungen.

Jungenspezifische Herausforderungen werden für die Selbstwahrnehmung und Stärkung von sozialen Kompetenzen aktiv aufgegriffen. Je nach Interesse kann die Teilnahme des Jungen/Jugendlichen an Kunstprojekten des Trägers neue Formen des Persönlichkeitsausdrucks aktivieren. Das Familiensystem wird durch regelmäßig stattfindende Elterngespräche ebenfalls mit einbezogen.

Unsere Betreuer_innen verfügen über umfangreiche Qualifikationen für den Bereich Hilfen zur Erziehung.